Der Feinschmecker

Eingestellt am Juni 23, 2015 um 13:09

Wir freuen uns über die Auszeichnung

und den Artikel in ´Der Feinschmecker` Ausgabe Juli/2015.

Claude & Team

Kartoffelsuppe à la Kettwig

Eingestellt am Januar 28, 2015 um 20:24

Unser Rezept für die kalten Tage…

Kartoffelsuppe à la Kettwig

Zutaten für 4 Personen

1 Bresse Poularde 2 Stange Porree 2 Möhren 50g Schinkenspeck 1 Scheibe Sellerie je 1 Zweig Thymian & Majoran 2 Zwiebeln

30g Butter Salz Pfeffer aus der Mühle 500g geschälte Kartoffeln

100g Balik Lachs 4 Teel. Kaviar geriebene Muskatnuss Crème fraîche

Zubereitung: Bresse Poularde, Porree, eine Möhre und vier Liter Wasseraufkochen und ca. eine Stunde bei geringer Hitze köcheln lassen. Abgiessen und zwei Liter der Brühe zurückhalten. Den kleingeschnittenen Schinkenspeck, fein gewürfelten Sellerie, Kräuter und gehackte Zwiebeln in Butter andünsten und mit der Brühe ablöschen. Mit Salz und Peffer abschmecken und die grob gewürfelten Kartoffeln etwa dreissig Minuten darin garen. Suppe pürieren und mit in feine Streifen geschnittenem Balik Lachs und dem Kaviar garniert servieren. Eventuell mit Butter, Muskat und Crème fraîche nach Geschmack verfeinern.

Historie: Feinschmeckerkreationen im Ruhrgebiet – war das möglich? Dort gab es doch nur deftige Kohlenpottküche!

Claude Huppertz, Chef vom ANGE D`OR in Essen-Kettwig, widerlegte das Vorurteil – und landete einen grossen Wurf.

Das in Heft 4/78 veröffentlichte Rezept löste ein grosses Echo aus. Es gingen viele begeisterte Briefe ein.

Claude Huppertz / ANGE D`OR seit 1965

AOJ @ WAZ

Eingestellt am Februar 3, 2011 um 15:18

Vor 20 Jahren gab Claude Huppertz zwei Michelin-Sterne zurück

Essen, 30.01.2011, Henrik Stan

Essen-Kettwig. Seit 100 Jahren gibt der Reifenhersteller Michelin jährlich seinen Gourmetführer heraus. Das Ange d’Or Junior findet sich auch in der neuesten Ausgabe. Aber ohne die begehrten Sterne.

Die gab Patron Claude Huppertz fast auf den Tag genau vor 20 Jahren zurück. Als erster in Deutschland. Und völlig freiwillig. „Viele hielten mich für übergeschnappt“, erinnert er sich. „Sogar Radio Monaco rief an und erkundigte sich nach meiner geistigen Gesundheit.“

Lesen Sie weiter …